Was Ärzte tun, wenn ihre Füße schmerzen




feet-1599884_470

Ärzte sind auch nur Menschen

Und wenn sie krank sind… machen die Meister der Medizin was? Sie versuchen auf dem einfachsten Weg ihre scheußlichen Beschwerden schnell wieder loszuwerden. Was wollen Sie auf keinen Fall? Medikamente einnehmen und irgendwo lange warten. Also nutzen sie in erster Linie ihren gesunden Menschenverstand und ihr Wissen und helfen sich selbst.

Was ist sinnvoll? Schonung, Entlastung, Linderung

Alle Aktivitäten die die Beschweden auslösen sollen vermieden werden.

Pause einlegen, auch im Sport. Füße mal hochlegen. Ein erfrischendes Fußbad, einreiben mit einem Fußbalsam und kühlen mit Eis können Wunder wirken.
Ärzte haben gewöhnlich keine Lust vier Wochen auf neue Einlagen zu warten. Sie schauen sich an was es gibt und benutzen meist vorgefertigte Einlagen. Sie erfüllen in über 90% der Fälle voll und ganz ihren Zweck, sind sofort verfügbar und zudem noch viel preiswerter.

.

Beurer FB 50 Multifunktionales Fußbad

Auf festen Böden (Fliesen, Laminat, Parkett) nicht barfuß gehen!

Als Hausschuhe tragen Ärzte oft Crocs oder die noch weicheren Dux von Chung Shi. Die “Gummilatschen” dämpfen hervorragend und formen sich dem Fuß an. Überlastung und Fußschmerzen werden verhindert.

                                          

 

 




Schreibe einen Kommentar