Schmerzfrei laufen, geht das?

muskelnViele Läufer sorgen sich um ihre Gelenke. Schon der Begriff Arthrose löst bei vielen Menschen Angst aus. Arthrose verursacht Schmerzen in den Gelenken und es gibt gegen sie bisher keine ursächliche Therapie. Umso wichtiger ist es Vorsorge zu betreiben und ein schnelles voranschreiten der Arthrose zu verhindern. Die beste Vorsorge gegen Arthrose ist Sport zu treiben und Übergewicht zu vermeiden. Wer beim Sport auf die richtige Technik achtet und extreme Überlastung vermeidet hat gute Voraussetzungen ohne großen Gelenksverschleiß lange sportlich aktiv sein zu können. Gesunde Ernährung mit ausreichender Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Bei Arthrose muss die sportliche Belastung den bestehenden Beschwerden angepasst werden. Bei Läufern sind weit überwiegend die Kniegelenke betroffen. Aber natürlich auch die Hüften und Fußgelenke. Auf Bewegung zu verzichten wäre aber fatal, weil der Gelenksknorpel nicht ausreichend versorgt und die Gelenksflüssigkeit an Qualität verlieren würde. Auch die Muskulatur würde sich zurückbilden was einen zusätzlichen nachteiligen Effekt hätte. Ein generelles Laufverbot wegen Arthrose gibt es nicht. Allerdings kann es oft sehr hilfreich sein, einige Laufeinheiten gegen gelenkschonende Sportarten wie Schwimmen, Radfahren oder Aqua Jogging zu tauschen. Diese Sportarten mit mehr gleitendem Beweghungsabluf und weniger Stoßbelastung sind sehr gelenkschonend.
Wenn Beschwerden bei sportlicher oder generell körperlicher Belastung zunehmen oder ein erträgliches Maß überschreiten, sollte in jedem Fall eine ärztliche Untersuchung und falls erforderlich Behandlung erfolgen. Wie bereits angeführt haben regelmäßige Bewegung und Gewichtsreduktion den höchsten Stellenwert in der Vorbeugung gegen Arthrose.

Wertvolle Tipps zu Fußproblemen in Alltag und Sport finden Sie in dem kostenlosen E-Book: “Schnelle Hife bei Fußbeschwerden” von Dr. Peter Berg. Jetzt anmelden und downloaden!Kostenloses E-Book

Schreibe einen Kommentar