Mach deine Füße fit für den Sommer!




 

Mediterranean Sea

 

Fersenschmerzen, Fehlstellungen, Sehnenreizungen, Krallenzehen, Blasen und Fußpilz sind häufige und lästige Fußprobleme.

Die Füße tragen unsere ganze Last. Wir machen es ihnen noch zusätzlich schwer, indem wir sie in enge Schuhe zwängen, auf High Heels herumstöckeln und auf hartem Asphalt laufen. Dabei können wir einiges tun um sie zu unterstützen und Probleme zu vermeiden.

Fußgymnastik bringt`s

Stärken Sie Muskeln und Sehnen mit Fußgymnastik. Einbeinstand, Greifübungen und Zehenspitzenstand verbessern die Stabilität und wirken Fehlstellungen entgegen. Schon fünf Minuten täglich helfen und könne ganz nebenbei beim Zähneputzen, beim Bügeln oder am Schreibtisch ausgefürt werden.

Barfußlaufen?

Welness - barfuß im Gras
Barfußlaufen ist hilfreich. Es werden Rezeptoren in Muskeln, Sehnen und der Haut aktiviert. Dadurch wird die Muskulatur gekräftigt und der Gleichgewichtssinn gestärkt.
Besonder gut ist Barfußlaufen auf weichem, unebenem Untergrund. Dadurch wird der positive Effekt noch verstärkt.

Geschwollene Füße

Bei sommerlich hohen Temperaturen kommt es zu Stauungen der Lymphe und des Blutes in unseren Venen. Geschwollene, schmerzhafte Beine sind die Folge. Legen Sie die Beine hin und wieder hoch. Mit Wechselduschen und sanften Massagen wird der Rückfluss der Lymphe und des Blutes angeregt. Wohltuende Entspannung stellt sich ein.

Fußmassage?

Da kann man eigentlich nichts falsch machen. Es versteht sich von selbst, dass man Verletzungen und Entzündungen nicht massiert. Kneten Sie ihre Füße mit leichtem Druck, von den Zehen bis zur Ferse. Rollen auf einem Igelball oder einer Eisflasche ist Wellness pur.

Flip-Flops

flip flopsDiese beliebten Sommerschuhe tun nicht jedem gut. Der Fuß findet keinen sicheren Halt, die Zehen klammern sich an den dünnen Riemchen fest. Schmerzen und Krallenzehen werden begünstigt. Deshalb den Schuh öfter mal wechseln.

Jede Menge Fuß-Infos auf www.die-fussexperten.de

.




Schreibe einen Kommentar